Bahn

Bei Schienenfahrzeugen werden Teile des Antriebes drehgestellfest gelagert, sodass der Anteil ungefederter Massen in angetriebenen Radsätzen reduziert wird. Dadurch wird im Schienenverkehr nicht nur eine bessere Kurvengängigkeit und guter Fahrkomfort gewährleistet, sondern auch geringerer Schienenverschleiß und erhöhte Entgleisungssicherheit.

Bahnkupplung

Mit Hilfe von beugeelastischen Kupplungen, die paarweise verbaut eine doppelkardanische und rückstellkraftarme Auslenkung erlauben, wird die Federbewegung des Radsatzes kompensiert. Diese Kupplungen befinden sich bei vollabgefederten Systemen zwischen dem Getriebe und dem Radsatz, bei teilabgefederten Systemen zwischen dem Fahrmotor und dem Getriebe.

BOGE bietet für beide Montagesituationen die jeweils passenden Kupplungen an.

Besondere Eigenschaften:

  • Geräuschreduktion
  • Gewichtseinsparung
  • Wartungs- und Schmiermittelfreiheit